Ziele

Ziele

Mit zunehmendem Alter der Patientinnen und Patienten steigt mit der Anzahl der Erkrankungen auch die Anzahl der einzunehmenden Medikamente. Dadurch erhöht sich das Risiko für unerwünschte Arzneimittelwirkungen auf Grund von Wechselwirkungen, Unverträglichkeiten, Kontraindikationen oder Doppelverordnungen.

Die Kenntnis der Gesamtmedikation und der Interaktionen ist daher für die involvierten Ärztinnen und Ärzte, Apothekerinnen und Apotheker, Patientinnen, Patienten und ihrer Angehörigen ein wichtiger Erfolgsfaktor für eine effiziente und qualitativ hochwertige Arzneimittelversorgung.

Das Arzneimittelkonto NRW leistet genau hier einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der Arzneimittelversorgung!

Die zentralen Ziele des Arzneimittelkonto NRW sind:

  • eine deutliche Verbesserung der Arzneimitteltherapiesicherheit durch die Vermeidung von unerwünschten Arzneimittelwirkungen,

  • die Steigerung der Versorgungsqualität in Pflegeheimen durch die Überbrückung von Medienbrüchen und

  • der Nachweis der Wirksamkeit durch eine wissenschaftliche Begleitung.

Das bedeutet für die im Arzneimittelkonto NRW betreuten Patientinnen und Patienten eine sichere Arzneimittelversorgung und eine höhere Lebensqualität.

Kontakt

Kontakt

Hotline

+49 (0) 261 8000 2590

Projektbüro Arzneimittelkonto NRW

T +49 (0) 2327 944-684
F +49 (0) 261 8000-3360
info.amk-nrw@cgm.com

Projektbroschüre

Projektbroschüre

Arzneimittelkonto NRW -

Sichere Arzneimittelversorgung für ältere Patientinnen und Patienten